Absenzen

Bitte informieren Sie die Lehrkräfte frühzeitig über Absenzen (Krankheit, Arztbesuche, etc.) Ihres Kindes.


Anliegen

Wenn Sie ein Anliegen haben, sind wir dankbar, wenn Sie es uns mitteilen. Wir können mit Ihrer Mithilfe unsere Schule laufend verbessern. Damit wir uns gezielt entwickeln können und aus unseren Fehlern lernen, sammeln wir Ihre Anliegen, Beschwerden, Wünsche, Ideen. Suchen Sie das Gespräch mit uns!


Bibliothek

Wir verfügen über eine umfangreiche, gut ausgebaute Bibliothek, die allen Kindern offen steht. Die Bibliothek ist 1 mal pro Woche in der 10 Uhr-Pause für alle SchülerInnen geöffnet. Jede Klasse besucht die Bibliothek auch regelmässig im Klassenverband.


Blockzeiten

Die Schule und der Kindergarten Waldenburg bieten Blockzeitenunterricht an. Dabei halten wir uns an die kantonalen Richtlinien, die für Gemeinden mit Blockzeiten gelten. Die Kinder, welche die Primarschule besuchen, haben von Montag bis Freitag von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr Untericht. Die Kinder, welche den Kindergarten besuchen, haben eine Einlaufszeit von 08.00 Uhr bis 08.30 Uhr.

Die Blockzeiten gelten auch, wenn eine Lehrperson krank sein sollte. Ihr Kind wird jeden Morgen von den Lehrpersonen betreut. Falls am Nachmittag der Unterricht wegen Krankheit einer Lehrperson ausfällt, können Sie Ihr Kind trotzdem in die Schule schicken und eine andere  Lehrperson übernimmt die Betreuung bis zum Schulschluss.

Falls am Nachmittag der Unterricht im Kindergarten ausfallen sollte, können Ihre Kinder nicht von uns betreut werden.

Der unten stehenden Tabelle können Sie die Blockzeiten entnehmen:

Vormittag  Nachmittag
Montag: 08.00 Uhr - 12.00 Uhr  13.45 Uhr - 15.15/16.10 Uhr
Dienstag: 08.00 Uhr - 12.00 Uhr  13.45 Uhr - 15.15/16.10Uhr
Mittwoch: 08.00 Uhr - 12.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 Uhr - 12.00 Uhr
Freitag: 08.00 Uhr - 12.00 Uh  13.45 Uhr - 15.15 Uhr


Deutsch als Zweitsprache (DaZ)

Kinder mit mangelhaften Deutschkenntnissen erhalten, während maximal 3 Jahren, eine spezielle Förderung im sprachlichen Bereich.


Elternmitarbeit

Wir brauchen Sie! Ohne Sie geht es nicht! Ziel ist es, eine Schule zu haben, an UND mit der sich Kinder, Eltern und Lehrkräfte identifizieren und sich darin wohlfühlen können. Eine Schule auch, in der Leistung ermöglicht wird. Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie uns auf diesem Weg aktiv weiter unterstützen. Wir sind offen für Anregungen und konstruktive Kritik. Wir bemühen uns um Offenheit und sind Ihnen dankbar, wenn Sie dasselbe tun. An dieser Stelle möchten wir allen Eltern danken, die sich für unsere Schule engagieren.


Erste Klasse mit ISF (Integrierte spezielle Förderung)

Kinder, die in die erste Klasse mit ISF starten, werden schulisch enger betreut. Während des Schuljahres zeichnet sich ab, ob die Lerninhalte des ersten Schuljahres auf zwei Jahre verteilt werden. Dadurch bleibt mehr Zeit um Entwicklungsrückstände zu überwinden und Grundlagen zu festigen. Die Lernschritte sind kleiner und den individuellen Fähigkeiten der Kinder angepasst. Sie haben mehr Zeit zum Üben und Vertiefen. Die Förderlehrperson begleitet in enger Zusammenarbeit mit der Klassenlehrperson das Kind und passt den jeweiligen Lernstoff dem Lernstand des Kindes an.


Ferien

Den kantonalen Ferienplan finden Sie hier. Unterrichtsfreie Tage aufgrund schulinterner Weiterbildung und ausserordentlichen Anlässen finden Sie in unserer Informationsbroschüre.


Hausaufgaben

Sinn der Hausaufgaben ist es, in der Schule Gelerntes zu Hause zu vertiefen. Als tägliche Richtzeit hat sich die Formel „Klasse mal 10-15 Minuten“ (also 1. Klasse max.15 Minuten, 2. Klasse max. 30 Minuten etc.) in der Praxis bewährt. Das Kind sollte die Hausaufgaben in der Regel selbstständig erledigen können. Wir sind den Eltern aber dankbar, wenn Sie Ihr Kind unterstützen, wenn es Sie frägt. Grundsätzlich gilt: Hausaufgaben sind nur dann sinnvoll, wenn sie vom Kind konzentriert, sorgfältig und möglichst selbständig erledigt werden können. In den unteren Klassen häufig in Anwesenheit eines Elternteils/bzw. einer Bezugsperson, ab der Mittelstufe alleine, ev. auf dem Zimmer.


Hausaufgabenhilfe

Wöchentlich wird 2x nachmittags Hausaufgabenhilfe angeboten. Die Lehrkräfte können SchülerInnen verpflichten, die Hausaufgabenhilfe zu besuchen. Das Angebot steht allen Kindern unentgeltlich offen. Informationen dazu erhalten Sie bei den Klassenlehrpersonen.


Hausdienst

Der Hauswart Bruno Flück (Tel. 079 508 19 42) kümmert sich um alle anfallenden Arbeiten in den Schulanlagen. Er wird von seinen Team tatkräftig unterstützt .


Ideen, Wünsche und Rückmeldungen

Ihre Idee, Ihr Wunsch oder allgemeine Rückmeldung helfen, unsere Schule stetig weiter zu entwickeln. Suchen Sie das Gespräch mit uns, wir freuen uns über konstruktive Impulse und Anregungen!


Integrative Schulungsform (ISF)

Kinder, die die Lernziele der Regelklasse aus verschiedenen Gründen nicht erreichen können, erhalten nach einer Abklärung durch eine Fachstelle (SPD oder KJPD in Liestal) vermehrte Unterstützung durch eine speziell geschulte Lehrperson. Wenn nötig erhält das Kind eigene Lernziele, die mit einem Bericht im Zeugnis bewertet werden.


Jokertage

Alle Informationen zu den Jokertagen finden Sie hier: Link Jokertag


Mittagstisch

Spezialmittagstische - siehe Jahresplanung

Schulprogramm

Das Schulprogramm ist die Leitlinie, die sich die Schule in Absprache mit dem Schulrat gibt. Hier finden Sie die entsprechende Kurzfassung, die in erster Linie für Eltern gedacht ist. Die ausführliche Fassung wird auf Wunsch abgegeben und ist direkt bei der Schulleitung erhältlich. Nähere Informationen finden Sie hier: Schulprogramm


Schularzt
Unsere Schulärzte sind Frau Müller Senn Susanne und Herr Joost Christian aus Oberdorf. Die schulärztlichen Untersuchungen werden vor dem Kindergarteneintritt, in der 5. Primarschulklasse und der 2. Sekundarklasse, bei einem Schularzt oder dem persönlichen Kinderarzt, durchgeführt. Die schulärztlichen Untersuchungen werden auf der Laufkarte bestätigt. Die Laufkarte wird von der Schule aufbewahrt.


Schulzahnpflege

Mit Eintritt in den Kindergarten oder die 1. Klasse ist der Beitritt zur Kinder- und Jugendzahnpflege möglich. Das entsprechende Anmeldeformular wird mit der Anmeldung zum Kindergarten versandt . Ein Beitritt ohne Auflagen ist bis Ende 1. Klasse möglich, danach sind die Kinder verpflichtet, zuerst ihre Zähne zu sanieren.
Die Schulzahnpflege wird von der Gemeinde Waldenburg geführt.
Tel. 061/ 965' 96' 00


Termine

Zum Schuljahresschluss erhalten alle Eltern die Informationsbroschüre über das folgende Schuljahr. Jeweils zu Beginn des Quartals erhalten alle Eltern von der jeweiligen  Klassenlehrperson ein Informationsblatt zu geplanten Aktivitäten.